Ihr Weg zu uns

RehaSalus Oberlausitz bietet Ihnen ein umfangreiches Angebot an Maßnahmen im Bereich der Rehabilitation, der Behandlung chronischer Beschwerden und der Gesundheitsförderung. Wir sind von allen wichtigen Trägern als Leistungsanbieter anerkannt und können daher in allen Lebenssituationen die passende Form der Behandlung anbieten. In der Regel richten sich Art der Behandlung und der vertragliche Rahmen nach folgenden Kriterien:

 

 

Sie haben einen Unfall gehabt und sind im Krankenhaus stationär aufgenommen worden?

Sie erhalten in der Klinik für ambulante Rehabilitation im Haus RehaSalus Oberlausitz die notwendige ambulante Rehabilitation im Anschluss an Ihre stationäre Krankenhausbehandlung. Die so genannte Anschluss-Rehabilitation (AR) wird auf Ihren Wunsch hin im Krankenhaus durch Mitarbeiter des Sozialdienstes und durch den behandelnden Arzt bei der RehaSalus beantragt. Der Aufnahmetermin wird dann zwischen dem Krankenhaus und unserer Einrichtung vereinbart, so dass sie möglichst ohne Verzögerung nach Krankenhausentlassung die Rehabilitationsmaßnahme beginnen können, in der Regel innerhalb von 14 Tagen nach Ihrem Krankenhausaufenthalt. Die Maßnahme umfasst 15 bis 20 Behandlungstage innerhalb von 3 bis 4 Wochen.

Zuständig: gesetzliche und private Krankenkassen sowie Deutsche Rentenversicherung

 

 

Sie haben einen Unfall auf der Arbeit oder auf dem Weg von zu bzw. nach Hause gehabt und werden im Krankenhaus behandelt?

In diesem Fall haben Sie im Normalfall Anspruch auf die Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP). Diese hat zum Ziel, Ihre Arbeitsfähigkeit schnellstmöglich wieder herzustellen. Die Beantragung läuft im Krankenhaus über den Facharzt für Chirurgie, den so genannten Durchgangsarzt (D-Arzt) oder ambulant. Die Maßnahme umfasst in der Regel 10 bis 20 Behandlungen von 2 bis 3 Stunden und kann im Bedarf verlängert werden.

Zuständig: Berufsgenossenschaft

 

 

Sie haben zwar keinen Unfall gehabt, leiden jedoch an chronischen Beschwerden?

In diesem Fall kommt für Sie die ambulante muskuloskeletale (orthopädische) Rehabilitation (AMR) – auch „ambulantes Heilverfahren“ genannt, in Frage, sobald Ihre Teilhabe am beruflichen oder sozialen Leben durch die Beschwerden behindert oder gefährdet wird. Über die Notwendigkeit einer ambulanten Rehabilitation entscheidet Ihr behandelnder Arzt. Die AMR umfasst 15 bis 20 Behandlungstage innerhalb von 3 bis 4 Wochen und dient bei Erwerbstätigen dem Erhalt der bedrohten Erwerbsfähigkeit und bei Rentnern der Vermeidung von Pflegebedürftigkeit. Entsprechend der Zuständigkeit wird von Ihrem Arzt ein Reha-Antrag zulasten der Rentenversicherung oder der Krankenkassen ausgestellt.

Zuständig: gesetzliche Krankenkassen oder Deutsche Rentenversicherung, bei privat Versicherten private Krankenkassen

 

Sie haben von Ihrem behandelnden Arzt ein Reha- oder Herzsport-Rezept und möchten Ihren Gesundheitszustand verbessern?
Unter dem Dach des Haus RehaSalus Oberlausitz finden Sie unseren Verein für Reha- und Gesundheitssport, der mit den Herz- und Lungensport- sowie Diabetikersportgruppen passende Trainingsmöglichkeiten – individuell und fachlich betreut, für Sie bereithält. Speziell für Kinder konzipierte Aktivitäten helfen den jungen Teilnehmern wirksam und auf unterhaltsame Art und Weise, ihre Bewegungsfähigkeit wiederzuerlangen oder zu stärken.

Zuständig: gesetzliche und private Krankenkassen sowie Deutsche Rentenversicherung

 

 

Sie möchten Ihre allgemeine Fitness verbessern und/oder spezifische Probleme wie Übergewicht angehen?

Hierfür bietet Ihnen das Haus RehaSalus Oberlausitz drei Optionen an:
1. Sie wenden sich an Ihre Krankenkasse und beantragen die Teilnahme an unseren Präventionskursen. Dabei gibt es sowohl Kurse für Erwachsene, als auch für Kinder, Kleinkinder oder Babys. Präventionskurse sind bis zu 100% von den Krankenkassen bezuschusst. Fragen Sie gezielt bei Ihrer Krankenkasse nach unseren Präventionskursen und sichern Sie sich einen Gutschein oder einen Zuschuss.
2. Darüber hinaus können Sie aus unserem breiten Kursangebot weitere Kurse auswählen, die zwar nicht von den Krankenkassen bezuschusst werden, jedoch gut in Ihre persönliche Gesundheitsstrategie reinpassen.
3. Wenn Sie regelmäßig etwas tun möchten, bietet Ihnen unser Zentrum für Medical Fitness und Wellness mit seinem „Medical Fitnessbereich“ die Möglichkeit, therapeutisch betreut und individuell abgestimmt auf Ihre speziellen Bedürfnisse, täglich Trainingsfläche, Schwimmbad und Sauna zu nutzen. Wir halten interessante Abo-Pakete für Sie bereit.

Zuständig: gesetzliche und private Krankenkassen sowie Selbstzahler

 

 

Sie sind Unternehmer/Arbeitgeber und kämpfen mit hohen Ausfällen ihrer Mitarbeiter oder möchten Ihrer Belegschaft helfen, fit zu bleiben?

Unter dem Dach des Haus RehaSalus Oberlausitz finden Sie mit dem Institut für Betriebliche Gesundheit die richtigen Partner, um eine individuelle und nachhaltige Gesundheitsförderungsstrategie für Ihr Unternehmen zu entwickeln, planen und umzusetzen. Ob Lösungen gegen bereits eingetretene Probleme gesucht werden oder einfach für eine gute Zukunft geplant werden soll, unsere Experten finden den richtigen Mix aus Beratung, Schulung und Betreuung, um Ihre Ziele zu erreichen. Dabei runden oft teambildende Maßnahmen das Gesamtpaket ab und wirken sich positiv auf die Produktivität aus.

Zuständig: gesetzliche und private Krankenkassen sowie Unternehmer als Auftraggeber