Gutscheine

T-RENA

Trainingstherapeutische REhabilitationsNAchsorge

Im Rahmen der so genannten „Trainingstherapeutischen Rehabilitationsnachsorge“ T-RENA lässt sich in der RehaSalus-Oberlausitz-Klinik - als eine von der deutschen Rentenversicherung Bund und der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland zugelassene Reha-Einrichtung - die ambulante Reha um weitere Behandlungen ergänzen, zum Beispiel bei Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems oder des Bewegungsapparates, bei neurologischen Krankheiten, Stoffwechselkrankheiten und psychischen sowie psychosomatischen Störungen.

Trainungstherapeutische Reha-Nachsorge ist geignet bei Beeinträchtigunghen am Haltungs- und Bewegungsapperates.

 

T-RENA soll die Beweglichkeit verbessern, die Koordinationsfähigkeit fördern, Kraft und Ausdauer steigern und Schmerzen reduzieren.

 

Es handelt sich dabei um ein gerätegestütztes Training, das in der Gruppe mit max. 12 Teilnehmern durchgeführt wird. Es umfasst 26 Trainingseinheiten von jeweils 60 Minuten und findet ein bis zweimal wöchentlich statt.

 

Kommt zeitnah keine Trainingsgruppe zustande oder müssen Sie länger als 45 Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, können Sie auch ein Einzeltraining beanspruchen. Es umfasst dann 12 Termine mit jeweils 15 bis 20 Minuten.

 

Die Trainingstherapeutische Reha-Nachsorge beginnt innerhalb von sechs Wochen nach Ende der medizinischen Rehabilitation mit einem persönlichen Einweisungstraining. Sie muss innerhalb von sechs Monaten nach Ende der med. Reha abgeschlossen sein.

 

Bei Bedarf kann T-RENA um weitere 26 Trainingseinheiten verlängert werden.

 

(Textbaustein der Broschüre "Reha-Nachsorge: Therapieerfolg nachhaltig sichern" der Deutschen Rentenversicherung)