Die Spiraldynamik®

Die Spiraldynamik® ist unser funktionelles Hauskonzept und somit eine Arbeitsgrundlage für alle Therapeuten unseres Hauses. Spiraldynamik® ist die Wissenschaft  richtiger Bewegungen im weitesten Sinn. Dabei ist sie allgemein gut verständlich. Das Konzept beruht auf Forschungen und praktischen Erfahrungen von Ärzten, Physio-, Sport-, Ergotherapeuten, Tänzern und Menschen die sich tief mit dem menschlichen Körper auf allen Ebenen auseinandergesetzt haben und dies noch heute tun. Das macht dieses Konzept so spannend.


In unserem Haus wird die Spiraldynamik® als Kommunikationsmittel zwischen den unterschiedlichen Therapeuten eingesetzt, fließt speziell in die Selbstübungsprogramme der Patienten ein, natürlich in alle anderen Anwendungen und ist Lehrhintergrund aller Gesundheitskurse und Gruppen unseres Hauses. Die Spiraldynamik® gibt den Therapeuten die Möglichkeit sich den menschlichen Körper immer wieder neu zu erschließen, zu lernen und sich selbstständig weiter zu entwickeln.

 

Wie profitiere Sie als Patient davon?

  • Bewegungen werden leichter, schöner, schmerzfreier

  • einmal gelerntes kann in den Alltag perfekt integriert werden, ob auf Arbeit, beim Fitness oder in der Freizeit

  • kein Mehraufwand für zusätzliches Üben

  • alte gute Bewegungen, einmal wieder entdeckt, bringen Schmerzfreiheit in den Alltag

  • die Körperwahrnehmung verbessert sich

Die häufigste Ursache für wiederkehrende Schmerzen am Bewegungsorgan sind falsch ausgeführte wiederkehrende Bewegungen im Alltag. Hobby, Sport und Beruf verändern unsere angeborenen Bewegungsabläufe. Diese Veränderungen zu analysieren und zu behandeln ist Aufgabe der Bewegungstherapie. In der RehaSalus Oberlausitz nutzen wir dazu die vielfältigen bewegungstherapeutischen Möglichkeiten aus der Spiraldynamik.

Entwickelt in der Schweiz von Dr. Christian Larsen basiert die Spiraldynamik auf Erkenntnissen der Anthropologie, der Entwicklungsbiologie, der Sportwissenschaft, der klassischen Orthopädie und der funktionellen Anatomie. Der Schwerpunkt der Spiraldynamik liegt wie bei allen Bewegungstherapien in der Betrachtung des Zusammenspiels und gegenseitigen Beeinflussung aller am aufrechten Stand und Gang beteiligten Systeme und Strukturen. Angefangen vom muskuloskelettalem System über die Mitbewegung unserer Organe bis hin zur Koordination der Atmung in Stand und Gang, wird Stück für Stück das Puzzle zusammengesetzt. Der treibende Gedanke in der Bewegungstherapie ist die Suche nach dem WARUM kompensieren wir und WAS versuchen wir dadurch auszugleichen.

In der Therapie geht es anfänglich um die Wahrnehmung der Fehlbewegung. Später wird die Fehlbewegung umgeschult und anschließend gekräftigt und in die Alltagsbewegungen integriert. Das Ergebnis ist ein mobilerer, schmerzfreier Alltag mit ausreichend Energiereserven für Freizeit und Familie.